Neuhardenberg Grundschule | zur StartseiteBlick von oben | zur StartseiteNeuhardenberg Schloss | zur StartseiteKomurei Lietzen | zur StartseiteSchloss Wulkow | zur StartseiteSchweizerhaus Falkenhagen | zur Startseite
 

Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten

Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten (Bild vergrößern)
Bild zur Meldung: Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten

Das Amt Seelow-Land mit den amtsangehörigen Gemeinden Falkenhagen (Mark), Gusow-Platkow, Fichtenhöhe, Lietzen, Lindendorf, Neuhardenberg und Vierlinden sucht zum Ausbildungsstart im August 2024 eine/n lernbereite/n und aufgeschlossene/n Auszubildende/n für den Ausbildungsberuf

 

 

Verwaltungsfachangestellter - Kommunalverwaltung (m/w/d)

 

 

Inhalte der Ausbildung:

 

Verwaltungsfachangestellter ist ein staatlich anerkannter Ausbildungsberuf des öffentlichen Dienstes mit 3-jähriger Ausbildungsdauer. Im Vordergrund stehen die Anwendung und die Auslegung von Rechtsvorschriften (z.B. Gesetze) als Grundlage von Entscheidungen für die Belange der Bürgerinnen und Bürger.

 

Die theoretischen Kenntnisse werden in Blockform in der Berufsschule am Oberstufenzentrum I Barnim in Bernau vermittelt, ergänzt durch den Dienstbegleitenden Unterricht in Seelow. Den Schwerpunkt der theoretischen Ausbildung bilden juristischen Themen wie Verwaltungsrecht, Ordnungsrecht, Sozialrecht, Bürgerliches Recht und Kommunalrecht, ergänzt durch betriebswirtschaftliche Themen, wie z.B. Personalrecht und Organisationslehre.

Die praktische Ausbildung findet im Wechsel in den Fachämtern der Amtsverwaltung statt. Als Verwaltungsfachangestellter erledigen Sie alle Verwaltungs- und Büroarbeiten, die in den Fachbereichen der Amtsverwaltung anfallen. Sie tragen dazu bei, dass die vielfältigen Aufgaben, z.B. aus den Bereichen Jugend und Soziales, Natur- und Umweltschutz, aber auch im Bau- und Ordnungswesen, erledigt werden. Auch Aufgaben der inneren Verwaltung, wie Personalangelegenheiten, Organisation und Finanzwirtschaft, sind Einsatzfelder.

Verwaltungsfachangestellte sind Ansprechpartner für Bürgerinnen und Bürger, beraten diese und nehmen deren Anträge entgegen. Sie ermitteln die Tatsachen, z.B. durch die Anforderung von Unterlagen oder gelegentlich auch durch eine Ortsbesichtigung, und entscheiden nach den gesetzlichen Vorschriften. Sie entwerfen Bescheide (am PC), führen Telefonate, nehmen an Dienstbesprechungen teil und noch vieles mehr.

 

Interessenten sollen folgende Voraussetzungen mitbringen:

 

  • mindestens mittlerer Bildungsabschluss mit guten schulischen Leistungen, 

insbesondere in den Fächern Deutsch und Mathematik,

  • Verständnis für rechtliche Zusammenhänge,

  • Kommunikationsfähigkeit,

  • Motivation,

  • Teamfähigkeit,

  • Durchsetzungs- und Konfliktfähigkeit,

  • Entscheidungsfähigkeit,

  • Stressresistenz und Flexibilität sowie

  • Zeitmanagement und Organisationsgeschick.

 

Wir bieten:

 

  • sehr gute Einbindung in die Praxis, durch den koordinierten Wechsel viele Einblicke in die Fachämter, selbstständiges Arbeiten, anspruchsvolle Aufgaben, frühzeitiger Bürgerkontakt,

  • optimale Unterstützung, die Ausbildungsleitung begleitet Sie von der Vertragsunterschrift bis zur Abschlussprüfung,

  • bestmögliche Prüfungsvorbereitung,

  • angenehme Rahmenbedingungen, eine attraktive Ausbildungsvergütung, plus eine jährliche Sonderzahlung, vermögenswirksame Leistungen, bei erfolgreich bestandener Abschlussprüfung eine Abschlussprämie von 400 €, flexible Arbeitszeiten und 30 Tage Erholungsurlaub sowie

  • ideale Perspektiven, sehr hohe Übernahmechancen nach der Ausbildung – seit vielen Jahren können wir allen unseren Auszubildenden nach bestandener Prüfung eine Weiterbeschäftigung anbieten.

 

Wir benötigen folgende Unterlagen: Bewerbungsanschreiben, Lebenslauf (tabellarisch), schulisches Abgangszeugnis (Kopie), evtl. auch weitere Bescheinigungen (z.B. Praktika, ehrenamtliche Tätigkeiten etc.).

 

Die Teilnahme am Vorstellungsgespräch setzt die Erfüllung der formalen Kriterien, entsprechend dem Anforderungsprofil, sowie das Bestehen des Eignungstests voraus.

 

Bewerbungen schwerbehinderter Kandidaten sind erwünscht.

 

Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen bis zum 25. Februar 2024 an das

 

 

Amt Seelow -Land

Der Amtsdirektor

Bewerbung Ausbildung VFA

Küstriner Straße 67

 

15306 Seelow          oder per E-Mail an  zu richten.

 

 

Seelow, den 30. Januar 2024

 

 

 

 

Steffen Lübbe

Amtsdirektor

(Im Original unterschrieben)

 

 

 

 

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Thomas Manig, Leiter des Fachbereich I, Telefon 03346 8049 52, zur Verfügung.

Eine Rücksendung der Unterlagen erfolgt nur, wenn der Bewerbung ein frankierter Rückumschlag beiliegt. Kosten, die im Zusammenhang mit der Bewerbung oder einem Vorstellungsgespräch entstehen, werden nicht erstattet.

Es erfolgt keine schriftliche Eingangsbestätigung. Bewerber, die nicht berücksichtigt werden, erhalten eine schriftliche Information.

Hinweise 

Die im Zusammenhang mit der Bewerbung bzw. einem Vorstellungsgespräch entstehenden Kosten werden vom Amt Seelow-Land nicht erstattet. Wenn Sie sich bewerben, erheben und verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten gemäß Art. 5 und 6 Abs.1 lit. b der DSGVO, § 26 Abs.1 und Abs. 8 Satz 2 BDSG nur zur Bearbeitung Ihrer Bewerbung und für Zwecke, die sich durch ein mögliches zukünftiges Ausbildungsverhältnis im Amt Seelow-Land ergeben. Nach Abschluss des Verfahrens werden Ihre Daten gelöscht.